Innovationen

Neueste Technologien und moderne Ausstattung

Intraoralscan – die abformfreie Behandlung

Die digitale Abformung mit intraoralen Scannern steht für eine innovative und präzise Methode der Datenerfassung im Mund. Die Bilddaten werden von der Praxis in ein 3D-Datenmodell umgerechnet und online an unser Labor übertragen. Die digitale Abformung befreit Patienten und Zahnärzte in vielen Indikationen von der oft unangenehmen Kieferabformung.

Implantat-Planung mit coDiagnostiX®

Die Implantatplanungssoftware coDiagnostiX dient der exakten dreidimensionalen Planung von Implantaten. Aufgrund vielfältiger Funktionen wird das Implantieren für den Zahnarzt als auch den Patienten sicherer, schneller und entspannter. Um das hohe Niveau an Präzision und Sicherheit bei der Implantation beizubehalten, steht uns für die Fertigung einer hochpräzisen Bohrschablone anhand von aussagekräftigen Protokollen aus coDiagnostix der Koordinatentisch gonyX  zur Verfügung. Gewinnen Sie zusätzliches Vertrauen Ihrer Patienten. Zeigen Sie am Monitor leicht verständlich, wie die Implantation geplant und anschließend vorgenommen wird.

Vorteile der digitalen Implantatplanung

  • Sicherheit für Zahnarzt und Patienten
  • Abstandswarnfunktion zwischen Implantat und Nerv sowie zwischen den Implantaten
  • Präzisierung der Nervdarstellung in der direkten Implantatregion
  • Individuelle Einstellung des Nervdurchmessers
  • Separates Ein- und Ausblenden des Nervs
  • Vielfältige Kontrollmöglichkeiten durch den Chirurgen und den Zahntechniker
  • Druckprotokollausgabe mit allen Implantat-Koordinaten
  • Automatisierter DICOM-Transfer
  • Automatische Nerverkennung

praeimplantologische planung 2

Funktionsanalyse mit IPR

Das IPR-System ist ein hochauflösendes, mechanisch-elektronisches Registriersystem und gilt als das erste System seiner Art. Die Anwendung basiert auf der seit Jahrzehnten bewährten Stützstiftregistrierung, der zentrischen Bissnahme und der statistischen Auswertung von Ergebnissen. Ergänzt durch moderne Erkenntnisse und erweiterte technische Möglichkeiten sowie einer fortschrittlichen Nutzerlogik, ist dieses System für uns das Optimum.

IPR kann angewandt werden:

  • vor und während prothetischer Rekonstruktionen,
  • für die Ermittlung zentrischer Relationen,
  • an den Schnittstellen zwischen Patient, Praxis und Labor.

Das System bietet:

  • diagnostische und therapeutische Hilfestellung bei CMD-Patienten,
  • interdisziplinär verwertbare Informationen rund um die Zentrik,
  • forensische Sicherheit.